Bei Bauarbeiten am Verbau für einen Neubau in der Kölner Südstadt fanden die Mitarbeiter von ERKAPfahl am 25. Oktober 2007 eine scharfe Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg.

Rund 400 Anwohner mussten rund um den Fundort in der Kleingedankstraße ihre Häuser verlassen – die Polizei sperrte das Areal großflächig ab. Bis zum Nachmittag konnten Experten des Kampfmittelräumdienstes den Fünf-Zentner-Sprengkörper entschärfen – und ERKAPfahl konnte die Arbeiten an der Unterfangung fortsetzen.

Artikel herunterladen

Pressebilder herunterladen

Weitere Informationen

Ingenieurbüro für Marketing | Dr. Ing. Knut Marhold | Hans-Böckler-Straße 179, 42019 Wuppertal
Telefon: +49 202 751933, Telefax: +49 202 751832 | E-Mail: presse@erkapfahl.de

ERKA Pfahl GmbH, Dipl.-Ing. Ralf Engel, Hermann-Hollerith-Straße 7, 52499 Baesweiler
Telefon: +49 2401 9180-0, Telefax: +49 2401 88476, E-Mail: info@erkapfahl.de